Ihr Warenkorb
keine Produkte

Arbeitsschutz

Sauberkeit am Arbeitsplatz

Harz und Härter sollten nur an sauberen Arbeitsplätzen, die ausreichend belüftet sind, verarbeitet werden. Harz- und Härtergefäße sollten nur kurz zur Entnahme geöffnet werden. Alle nötigen Materialien und Hilfsstoffe sollten in greifbarer Nähe vorhanden sein (Harz, Härter, Füllstoffe, Mischbecher, Rührhölzer, Reinigungsmittel usw.). Vor Beginn der Arbeiten sollten alle Oberflächenvorbereitungen (Schleifen, Entfetten usw.) abgeschlossen sein.

Lagerung 

Epoxidharze und Härter dürfen nur in sorgfältig verschlossenen Originalgebinden gelagert werden. Die Lagerung sollte bei Temperaturen zwischen 15 und maximal 35° C erfolgen.

Epoxidharze und Härter sind in der geschlossenen Originalverpackung mindestens 1 Jahr haltbar. Da der Härter mit der Luftfeuchtigkeit, Kohlendioxid und Sauerstoff der Luft reagiert, sollten angebrochene Gebinde nicht unnötig offen stehen und baldmöglichst wieder verschlossen werden.
Das Basisharz EP-106 kann bei niedrigeren Lagertemperaturen fest werden. Es kann durch Aufwärmen bei bis zu 60° C wieder aufgelöst werden. 

Achtung! Durch den chemischen Vorgang wird Wärme frei. Sollte sich das Harz einmal übermäßig erhitzen, hilft es, das Gefäß schnell ins Freie zu bringen und abkühlen zu lassen. Vermeiden Sie es, die dabei entstehenden Dämpfe einzuatmen. Das Harz darf erst nach dem vollständigen Abkühlen in den Abfallbehälter gegeben werden.

Vorsichtsmaßnahmen

  • Hautkontakt mit dem Harz und dem Härter vermeidet man am besten durch das Tragen von Schutzhandschuhen.
  • Zum Entfernen des Harzes niemals Lösungsmittel verwenden.
  • Bei Hautausschlag sollte man die Arbeit sofort unterbrechen bis der Ausschlag verschwindet. Bei Wiederaufnahme der Arbeit sollten Sie vermehrt auf den Schutz achten. Bei anhaltenden Beschwerden muss ein Arzt konsultiert werden.
  • Die Augen schützt man am besten mit einer Schutzbrille. Falls doch etwas von dem Harz ins Auge kommt, sofort mit reichlich Wasser 15 Minuten lang auswaschen. Bei Schmerzen sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Grundsätzlich sollten Sie für ausreichende Lüftung sorgen. Vor allem bei Arbeiten im Innern des Bootes sollte man auf gute Be- und Entlüftung achten.
  • Eine Staubmaske sollte beim Schleifen von Epoxidharz getragen werden. Das ist besonders wichtig, wenn das Harz weniger als eine Woche aushärten konnte.
  • Harzreste sollten mit einem Spachtel abgestreift und anschließend mit einem Papiertuch sauber gemacht werden. Sand oder Sägemehl eignen sich gut, um ganze Flächen abzudecken und aufzunehmen.
  • Da das gemischte Epoxidharz Wärme entwickelt, sind Gefäße, vor allem große, wo sich die Mischung konzentriert, mit Vorsicht zu handhaben.
  • Die Reste einer Mischung sollte man niemals vor dem vollständigen Aushärten und Abkühlen in den Müll werfen.
  • Harze, Härter, Füllstoffe und Lösungsmittel dürfen für Kinder nicht erreichbar sein.